Fenster Reparatur

Ist ein Fenster zu Bruch gegangen und Ihr könnt es nicht sofort reparieren oder zum Glaser bringen, solltet Ihr es mit Spanplatten sichern. Kleinere Sprünge kann man provisorisch mit Kunststofffolie und Kreppband abdecken, allerdings sollte das Glas bald ausgetauscht werden.

Fenster Reparatur

Scheiben entfernen

Zerbrochenes Glas: Bei der Arbeit mit zerbrochenen Glas feste Handschuhe und eine Schutzbrille arbeiten, falls Ihr weiter das Glas aufbrechen müsst.

Mit Kreppband: Bringt das Kreppband kreuzförmig auf der Fensterscheibe an. Das Glas von beiden Seiten mit einem schweren Tuch abdecken und vorsichtig mit einem Hammer herausschlagen, damit es nicht zu stark splittert.

Scheiben ersetzen: Die neue Glasscheibe sollte 3mm kleiner (in Höhe und Breite) als die Fensteröffnung sein. Altes Dichtungsmaterial entfernen. Den Falz reinigen und neu streichen.

Frischen Kitt in den Falz geben. Die neue Glasscheibe einsetzen – an den Ecken anfassen, nicht in der Mitte, da sie sonst brechen könnte. Die Scheibe mit entsprechenden Stiften befestigen, Kitt gut trocknen lassen.

Probleme mit Fenstern

  • Schadhaftte Kittstellen: Beim Festwerden kann Kitt leicht brechen und herausfallen. Mit einem Meißel entfernen und neu komplette Schicht auftragen.
  • Klemmende Fenster: Es ist möglich, dass Farbe zu dick aufgetragen ist. An diesen Stellen abschmirgeln. Rahmen neu streichen.
  • Metrallrahmen: Um die Bildung von Kondenswasser zu verhindern, eine Doppelverglasung anbringen.